Sportliche Jahresbilanz 2017 der GC Castrop Mannschaftsmeisterschaftsgolfer

Auch in diesem Jahr können die Castroper Golfclub Mannschaften auf eine recht erfolgreiche Saison zurückblicken. Sensationell vor allem der Klassenerhalt der DGL-Damenmannschaft  in der Regionalliga (3. deutsche Liga). Damit hat nach dem doch überraschenden Aufstieg im Vorjahr wohl niemand so wirklich gerechnet. Das Team konnte nach einem verhaltenem Start an den meisten Spieltagen mit  geschlossenen Mannschaftsleistungen überzeugen und hatte somit mit dem Abstieg nichts zu tun. Auch die übrigen Damenmannschaften in der AK 30 und AK 50 konnten sich in der 2. NRW Liga behaupten.

Dagegen musste die DGL Herrenmannschaft nach dem vorjährigen Aufstieg in die Landesliga wieder den Gang in die Gruppenliga antreten, und konnte den Abstieg nicht verhindern. Dem Team haftet schon in gewisser Weise – nach den Auf- und Abstiegen in den vergangenen Jahren - der Titel Fahrstuhlmannschaft an. Unter der Voraussetzung, dass die Golfer im kommenden Jahr an jedem Spieltag in Bestbesetzung antreten, was in dieser Saison leider nicht immer der Fall war, erscheint ein direkter Wiederaufstieg durchaus realistisch.

Die AK 50 Herrenmannschaften (1. Liga bzw. 4. Liga) konnten sich mit guten Mittelfeldplatzierungen in ihren jeweiligen Ligen behaupten. Eine Überraschung gelang der neugegründeten 3. AK 50 Mannschaft, die gleich im ersten Jahr einen Aufstieg in die nächsthöhere Klasse, 5. Klasse, feiern konnte.

Sehr gut verlief die Saison für die AK 65 Herrenmannschaft. So gelang mit Platz 3 in der 1. NRW Liga nicht nur der Sprung aufs „Treppchen“, sondern auch die Qualifikation für die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft (15 besten Teams Deutschlands) in Hamburg-Pinnau. Ersatzgeschwächt  belegte das Castroper Team bei der über 2 Tage gehenden Endrunde (Einzel und Vierer) Platz 13.

Besonders erfreulich ist aber die Entwicklung bei den Jugendgolfer/innen. Unter 34 Teams belegten Castroper/innen  Platz  12 in der Landesliga. Da das Team aufgrund der guten Jugendarbeit und der vorhandenen Talente mittlerweile über zahlreiche Single Handicaper (HCP unter 10)  verfügt, geht man mit Aufstiegsambitionen für die Regionalliga in die kommende Meisterschaftssaison 2018.

Castrop-Rauxel, 22. Oktober 2017

Karl-Heinz Platzek

Pressekoordinator GC Castrop