Mitgliederversammlung Golfclub Castrop-Rauxel in Frohlinde

Am Montag, 8. Mai 2017 fand im Clubhaus des GC Castrop-Rauxel die jährliche Mitgliederversammlung statt. In seiner Eröffnungsrede  reflektierte Präsident Reiner Kötter sein erstes Amtsjahr als Präsident und  dankte  den Clubgremien (Vorstandskollegen, Beiräte, Ältestenrat etc.) für die aktive und tatkräftige Unterstützung bei der Umsetzung der vielfältigen Aufgaben und Projekte im Clubleben.  Reiner Kötter hob vor allem auch  das Greenkeeperteam um Roman Vierhaus und die Damen des Sekretariats hervor, ohne deren Mitwirkung eine gepflegte Golfplatzatmosphäre bzw. operative Abwicklung und Betreuung des Clublebens nicht möglich sei.

Vizepräsident Jörg Schimann berichtete über die Mitgliederentwicklung des Golfsportes in Deutschland und hier besonders über die des GC Castrop. Deutschlandweit sei eine stagnierende bis zuweilen sogar rückläufige Mitgliederentwicklung zu verzeichnen. Entgegen diesem Trend kann der Golfclub Castrop im Jahr seines 30 jährigen Bestehens durch besondere Einstiegsmodelle in den ersten 3 Monaten bereits 29 Neuaufnahmen zu verzeichnen. Trotz dieser erfreulichen Entwicklung für den eigenen Club hält Jörg Schimann es aber unbedingt für notwendig, dass sich der Golfsport – ohne die Identität zu  verlieren -  ein wenig weg von den tradierten Regeln auf neue Wege einlässt, um die Attraktivität des Golfsports auch  für alle Altersklassen   zu steigern.

Sportvorstand und Spielführer Frank Stöckler konnte in seinem Bericht auf zahlreiche sportliche Erfolge der Mannschaften (u.a. Regionalligaaufstieg der Damen etc.) verweisen und dankte den neuen Ladies/Men`s Captain sowie dem neu formierten Jugendausschuß für die Unterstützung bei der Organisation des sportlichen Clubgeschehens. Er appellierte an die Mannschaften, bei den auswärtigen Turnieren als geschlossene Einheit aufzutreten, da sie den Golfclub als externes Aushängeschild repräsentieren.

Dieter Kinsler, Vorstand für das Facility Management des Clubs, berichtete über die im abgelaufenen Jahr durchgeführten Sanierungsarbeiten an der Fassade, die Erneuerung der Telefonanlage, Kostenreduzierung durch Installation von LED Leuchten und die durch Vandalismus notwendigen Reparaturarbeiten an der Hütte A1/B9.

Reiner Kötter neben seiner Funktion als Clubpräsident auch als Vorstand für die Finanzen des Clubs zuständig, konnte wie schon in den Vorjahren berichten, dass der Club auch wirtschaftlich gut aufgestellt ist. Die Mitglieder erteilten dem Vorstand vor diesem Hintergrund auf Antrag  einstimmig Entlastung. Auch der vorgestellte Haushaltsplan für 2017 wird von der Versammlung ohne Einschränkungen beschlossen.

Uwe Kettelhack leistete die Berichterstattung für den Ältestenrat und konnte erfreulicherweise darauf verweisen, dass der Ältestenrat im abgelaufenen Jahr keinen „Schlichtungsfall“ in Mitgliederangelegenheiten zu behandeln hatte. Der Ältestenrat sei regelmäßig vom Vorstand über beabsichtigte Projekte  informiert wurden. Zur Verbesserung der Mitgliederinformation über unterjährig laufende Aktivitäten sei mit dem Vorstand vereinbart worden, dass es zukünftig regelmäßig ein „Newsletter“ seitens der Clubführung geben wird.

Zum mit Spannung von den anwesenden Mitgliedern erwarteten Bericht über den Stand der Ende 2018 auslaufenden Pachtverträge (Kurs A und B) konnte Reiner Kötter nur mitteilen das man in den Gesprächen mit der Eigentümerin auf einem guten Weg sei. Um den aktuellen Stand der Verhandlungen nicht zu gefährden, bat er um Verständnis, erst nach Einigung die Mitglieder zeitnah und umfassend zu informieren. Es seien jedoch auf jeden Fall für die zukünftige Bewässerung der Plätze A und B umfangreiche Umbaumaßnahmen erforderlich. Die Anträge für die Bohrmaßnahmen zur Wasserversorgung seien gestellt und die Finanzierung der geplanten Maßnahmen gesichert.

 

Castrop-Rauxel, 9. Mai 2017

Karl-Heinz Platzek

Pressekoordinator GC Castrop